contact feedback search maps pictures
   
   
   
   
   
   

   
   
   
   
   
   

   
   
   
   
   
   

   
   
   
   
   
   

   
   
   
   
   
   

   
   
   
   
   

Paradise in Koh Phangan

auf der Inselwelt des Südens

Bangkok - Phuket/Patong - Koh Pangan - und retour
Samstag, 15. August bis Dienstag, 25. August 2552 (nach Buddha / lt Thailändischen Kalender)

Freitag spät nachts, bin ich mit dem Flieger via Bangkok nach Phuket geflogen und dann mit dem Taxi-Bus weiter nach Patong gefahren. Eine kurze Nacht, bleibe ich in jener StrandStadt die vom Tsunami besonders betroffen war und nach einer TagesBusfahrt mit Fähre erreiche ich Samstags abends Koh Pangan.

Auf der Fähre checke ich mir einen gemütlichen Bungalow mit Haengematte, wunderbaren Koenigspalmen und Meeresblick um Baht 400,- pro Nacht (= € 8,-). Nach einer kurzen Shower geniesse ich mit den Agama - Studenten das Saisonsabschiedsfest, am naechsten Abend ein 7-Shakren-Party der anderen Art. Ein Erlebnis hat mich dabei besonders beruehrt. Eine Teilnehmerin hat ueber den Jakobsweg in Spanien gesprochen, und anschliessend wunderbar getanzt. Genau vor 2 Jahren bin ich nach 220km zu Fuss in Santiago angekommen und auch auf dieser Reise hatte ich einen BUEN CAMINO - einen guten Weg.

Koh Pangan ist bekannt wegen der Fullmoonparty - zu der Tausende Partygeher jedes Monat anreisen - und vieler Yoga und Retreat Center. Mich interessiert aber ein spezieller Agama Workshop, und so lerne ich die Tage spannende Aspekte des Koerpers, Geistes und der Seele. Die Energie und die Menschen die ich treffe sind sehr positiv, offen und voller Herzlichkeit. Eine wunderbare Oase der Stille, Kraft und Spiritualitaet.

Seit langen treffe ich wieder Oesterreicher, die mich auch daran erinnern, dass es langsam aber stetig nach Hause geht. Viktoria & Dominik aus Zöbern, die gebuertige Polin Aurelia, Bernd und Bibi, Bianca, Kush - der Yoga-Lehrer aus Indien, Mihaiela und Jesus der venezulanische Akupunktur-Doktor, haben alle dazu in einer speziellen Art beigetragen diese Woche unvergesslich zu machen.

Sonntag abends gehts mit dem Nachtbus zurueck nach Bangkok. Davor muss noch die Meerespassage uberwunden werden - eine Fahrt DURCH DEN MONSUN Sturm.

In aller herrgottsfrueh erreiche ich die pulsierende, kroteske und von Blei, Sex, Staub, Laerm und Megahighways verseuchte Stadt der Engel - Bangkok*. Doch immer wieder findet man Ruheplaetze und wunderbare alte Architektur wie beispielsweise The Grand Palace, der Koenigspalast mit dem Wat Phra Kaew, und Wat Poe mit dem 46 Meter langen und 15 Meter hohen "Reclining Buddha".

Der Flug nach Europa steht an. Ich wollte ihn einige Tage nach hinten verschieben, aber aufgrund der Hauptsaison waere der naechste moegliche Flug nach Helsinki Mitte September gewesen.

Es werden noch die letzten Souvenirs gekauft und nach dem Mega-Sightseeing-Tag geht es schweren Herzens zum Flughafen.... doch wie so oft auf meiner Reise haben sich die Dinge wieder kurzfristig veraendert. Denn um 11h nachts am Flughafen angekommen, war ploetzlich meine Maschine ueberbucht, und ich konnte einen Tag spaeter fliegen, das moderne Zentrum Bangkoks rund um das SIAM-Center kennen lernen und eine nerventoetende Wahnsinns-Fahrt mit einem alkoholisierten Mofa-Taxi-Driver quer durch Bangkok ueber-leben. Das beste zum Schluss: Finnair zahlte mir das Hotel, Transport und eine saftige Portion Taschengeld fuer die enstandenen Unannehmlichkeiten aufgrund der Flugueberbuchung :-).

* Stadt der Engel, große Stadt [und] Residenz des heiligen Juwels Indras Smaragd-Buddha­], uneinnehmbare Stadt des Gottes, große Hauptstadt der Welt, geschmückt mit neun wertvollen Edelsteinen, reich an gewaltigen königlichen Palästen, die dem himmlischen Heim des wiedergeborenen Gottes gleichen, Stadt, die von Indra geschenkt und von Vishnukarm gebaut wurde

2009-09-15 21:14 | Chacras-Video...
http://www.youtube.com/watch?v=7gpjJUbPfzY&feature=related
einfach genial
2009-09-02 12:57 | last night in Bangkok
http://www.miracle-hometel-suvarnabhumi.com/rate_promo.html